Start

Mittwoch, 11.10 (Gruppe 2):

Am Mittwochmorgen sind wir wie jeden anderen Tag um 7.30 Uhr 20 Minuten gelaufen und anschließend direkt zum Frühstück gegangen. Nach dem Frühstück hatten die Gruppen 2 und 3 eine zweistündige Pause, während die Gruppen 1 und 4 trainierten. Um 10 Uhr war es dann für uns soweit. Zuständig waren an diesem Vormittag Hristina und Chantale. Coach Pfeiffer blieb im Hintergrund und coachte die Coaches. Nach einem kurzen Warm-Up ging es zunächst um das Thema Baggern und Aufschlag. Die Spieleinheit 3 gegen 3 wurde dann gewissenhaft und mit viel Spaß erledigt. Das Mittagessen bestand aus Nudeln mit Sauce und war wie so oft sehr gut. Um 13 Uhr gab es dann ein Match 6 vs. 6 mit den Betreuern. 6 Spieler bzw. Spielerinnen durften mitwirken. Ein spannendes Spiel lieferten unsere Betreuer das ganz knapp an das Team von Babs Hermanowski ging. Um 14.30 Uhr ging es direkt weiter mit dem nachmittags Event. Eine Wald-Olympiade stand an wo verschiedene Disziplinen anstanden. Speer- bzw. Tannenzapfen Werfen sowie das Lösen einiger Fragen zum Wald standen auf dem Programm, welches mit einem Bau einer Kugelbahn am Hang bestand. Wir mussten eine 2m lange Bahn bauen in der u.a. eine Brücke, einen Tunnel, zwei Kurven und eine Wippe gebaut werden mussten. Zum Abendessen gab es diesmal selbstgemachte Pizza und Salat. Alle Teilnehmer halfen beim Schneiden und Zubereiten bzw. Tisch decken oder auch beim späteren Spülen und saubermachen. Da wir sehr hungrig waren bestellte Coach Pfeiffer sicherheitshalber nochmal 10 Pizzen über einen Lieferservice denn wir hatten Bedenken das die 13 Bleche nicht langen könnten. 5 Pizzen blieben tatsächlich übrig über die sich eine zweite Reisegruppe freuen durfte. Danach sind alle Teilnehmer auf ihre Zimmer gegangen und gegen 23 Uhr eingeschlafen.