Jugend w – Erfolgreicher Großkampfspieltag U15 LLS und BezS in Bad Soden

Großkampftag bei der TG Bad Soden

Auch spielerisch war es ein erfolgreicher Tag….

Am 19.11.16 hatte die TG Bad Soden die Ehre, neben der U18 Oberliga in der Hasselgrundhalle, auch noch die U15 Bezirksliga und die Landesliga in der Ottfried-Preußler-Schule auszurichten. Diese Herkulesaufgabe war nur mit der Unterstützung vieler freiwilliger Helfer zu schaffen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die vielen Eltern, die mit zahlreichen Essenspenden und Helferstunden beide Buffets bestens versorgt haben.

Die U15 I spielte in der Landesliga ihren zweiten Spieltag. Stefan Bräuer war diesmal der Mann an der Seitenlinie und vertrat die verhinderte Barbara Krahn. Unser Damen 1 Coach, der nach den Herbstferien das Training der Damen 8 von Jugendheadcoach Steffen Pfeiffer übernommen hat kennt die Mädels mittlerweile und hat einige gute Spiele von ihnen gesehen. Gegenüber des ersten Spieltages war es eine deutliche Leistungssteigerung. Am Ende stand zwar erneut der 4. Platz von fünf Teams, aber heuer mussten sich die Teams aus Königstein, Idstein und Frankfurt schon mehr strecken um die Sätze zu gewinnen. Gegen HTG Bad Homburg wurde der einzige Sieg eingefahren. Die Jugendtrainer sind allerdings guter Dinge denn die meisten Mädels sind noch 1-2 Jahre zu jung für diese U15 Spielklasse. Das Lernen steht absolut im Vordergrund in dieser Liga. Für die U15 I spielten: Nina, Marija, Josipa, Eva, Jihe, Christina, Carlotta.

Bei der U15 II konnte Betreuerin Barbara Gürsching auf einen vollständigen Kader zugreifen. Die bereits beim ersten Spieltag in der Bezirksliga angetretenen Lena Bentlage, Janice Biermann, Isabelle Markurt, Johanna Neske und Mia Zahn wurden diesmal unterstützt von Eliora Jaquemin, Marlene Paus und Sophie Küchler. Nachdem der DSW Darmstadt überraschenderweise nicht angetreten war, was der Organisation Schweißperlen auf die Stirn trieb (vielen Dank an dieser Stelle auch an Leo und Moritz) hieß der erste Gegner TV Bommersheim. Hatte man am ersten Spieltag noch Lehrgeld kassiert und insgesamt nur einen Sieg am „Grünen Tisch“ einfahren können, so kamen die Sodenerinnen diesmal von Anfang an besser ins Turnier. Mit guten und sicheren Aufschlägen wurde der TV Bommersheim unter Druck gesetzt und auch im Aufbau gelang so einiges. Klare Spielzüge mit wenigen Eigenfehlern waren am Ende ausschlaggebend für den ersten 2:0 Sieg des Tages. Ein hoffnungsvoller Beginn!

Auch im zweiten Spiel gegen den TS Griesheim wurde gut begonnen. Kleinere Unsicherheiten brachten aber zwischenzeitlich eine Führung für die Gegnerinnen. Umso bemerkenswerter, dass die Mannschaft die Nerven behielt und den 1. Satz noch für sich entscheiden konnte. Der 2. Satz verlief ähnlich… Frühe Führung, kleiner Hänger in der Mitte, fulminantes Finale mit starkem Kampfgeist des kompletten Teams, sei es auf dem Feld oder unterstützend von der Bank. Großer Sport!

Optimistisch ging es ins dritte und letzte Spiel des Tages. Hier hieß der Gegner ÜSC Wald-Michelbach. In einer ausgeglichenen Partie konnten die Sodenerinnen lange mithalten. Am Ende waren es dann die Nerven und die Aufregung über vermeintliche Ungerechtigkeiten seitens des Schiedsgerichts, die sich auf die Konzentration auswirkten. So konnten sich Ungenauigkeiten einschleichen. Das Spiel musste trotz absolutem Siegeswillen 0:2 abgegeben werden.

Das Fazit dieses Turniers bleibt trotzdem ein absolut positives. Alle Spielerinnen konnten eingesetzt werden und haben das Team bereichert. Eine tolle Leistung, die für das kommende Turnier am 19.12. hoffen lässt.