Herren 1 – Landesliga-Aufsteiger Eichwald überwintert nach dem 4. Sieg in Folge in der oberen Tabellenhälfte

Landesliga-Aufsteiger Eichwald überwintert nach dem 4. Sieg in Folge in der oberen Tabellenhälfte

Nach dem überraschenden Doppelsieg am letzten Spieltag gegen die im Vorderfeld der Tabelle platzierten Teams aus Bommersheim und Goldstein führte das letzte  Spiel des Jahres 2017 die Eichwälder zum Mitaufsteiger SSG Langen II ins verschneite Südhessen.

Vom 1. Ballwechsel an dominierten die jungen Langener das Geschehen. Mit guten Aufschlägen und druckvollem variablen Angriffsspiel setzten sie sich kontinuierlich vom Eichwälder Team ab. Einige Spielerwechsel und zwei frühe Auszeiten konnten den deutlichen Verlust dieses ersten Satzes mit 15:25  nicht mehr verhindern.

Auch im zweiten Satz sahen die wenigen Zuschauer in der Langener Sporthalle zunächst das gleiche Bild: Ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften bei dem die Langener Gastgeber eine Spur entschlossener wirkten und sich zur Mitte des Satzes bereits wieder eine 13:10 Führung erspielt hatten. Erst jetzt besannen sich die Eichwälder auf ihre kämpferischen Tugenden und kamen Punkt für Punkt heran. Endlich konnten auch die Aufschläge gefährlicher platziert werden und so waren es zwei kleinere Aufschlagserien von Dirk Kopp und Alexej Ossipov, die endgültig den zweiten Satz zu Gunsten der Eichwälder drehten. Ein 25:22 bedeutete den Satzausgleich.

Auch der dritte Satz begann zunächst ausgeglichen. Bis zum Stand von 10:10 konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen. Allerdings schenkten jetzt die bis dahin nahezu fehlerfrei agierenden Langener den Eichwäldern den ein oder anderen leichten Punkt. Diese wiederum stabilisierten jetzt ihr Spiel und kamen aus einer von Libero Christian Litterst gut organiserten sicheren Annahme immer wieder zu spektakulären Angriffspunkten. Der Lohn war ein 25:21 und damit die 2:1 Satzführung.

Im vierten Satz rollte dann die Eichwälder Angriffs- und Blockmaschine von Anfang an. Schnell konnte man sich einen Vorsprung erarbeiten und erzielte durch eindrucksvolle Blockarbeit von Alexej Ossipov und Markus Koch eine zwischenzeitliche 16:8 Führung. Langen kam noch mal auf 18:14 heran doch dann ließen die Eichwälder nichts mehr anbrennen. Sie holten sich den Satz mit 25:16 und damit auch das Match mit 3:1.

Mit diesem vierten Sieg in Folge gehen die Eichwälder auf Platz 4  in die Winterpause. War man in den ersten Spielen gegen die Spitzenteams aus Brensbach und Eintracht Frankfurt II trotz sehr guter Leistungen noch mit leeren Händen nach Hause gegangen, so konnte man sich in den vergangenen 4 Wochen auch punktemäßig für das gute Spiel belohnen. Insbesondere die klare Bilanz von 3:0 TieBreak-Siegen zeigt, dass das Team sich im Laufe der Vorrunde auch mental immer gefestigter präsentiert. Immerhin gelang es den Eichwäldern als bisher einzigem Team der Liga – mit der wohl besten Saisonleistung – die Mannschaft des VFL Goldstein zu besiegen.

Im Laufe der Vorrunde kamen für Eichwald bereits 18 Spieler zum Einsatz: Kai Fischer, Jonas  Höcker, Markus Koch, Alexej Ossipov, Andres Geweniger, Christian Litterst, Alexander Heuke, Martin Lüpken, Moritz Mies,  Younes Hamid Zadeh, Jonas Eggert, André Otto, Christian Volkamer, Dirk Kopp, Werner Kunert, Fabian Gocke, Björn Schraad und Trainer Oliver Käsebrink selbst.

Dieser beeindruckend breite und ausgeglichene Kader soll auch in der Rückrunde Garant sein für den ein oder anderen Sieg. Insbesondere an den Heimspieltagen ist es wichtig auch im zweiten Spiel auf frische Kräfte setzen zu können. So streben die Eichwälder gleich am Sonntag den 21.01.2018 in der heimischen OPS 6 weitere Punkte an. Gegner werden hier die TGB Darmstadt, der man im einzigen wirklich schlechten Saisonspiel ziemlich klar mit 1:3 unterlegen war, und der bisher sieglose SV Mörlenbach sein.