Herren 1 – Eichwälder Volleyballherren mit bester Saisonleistung und souveränem 3:0 Sieg in Auerbach

Im Auswärtsspiel in Auerbach ging es für den Tabellenvierten der Landesliga darum mit einem Sieg den Abstand auf die Verfolger und vor allem auf die Abstiegsplätze nicht kleiner werden zu lassen. Dies gelang dem Team von Trainer Oliver Käsebrink an diesem Nachmittag in beeindruckender Weise. Gegen einen starken Gastgeber war das Team um Kapitän Kai Fischer jederzeit Herr der Lage, brachte beim verdienten 3:0 (25:18; 25:19; 26:24) endlich mal sein volles Potential aufs Feld und belohnte sich durch die beste Saisonleistung mit 3 verdienten Punkten.

Die Eichwälder starteten in der Aufstellung Kai Fischer im Zuspiel, Younes Hamid Zadeh Diagonal, Markus Koch und Andres Geweniger im Mittelblock, Andre Otto und Dirk Kopp auf Annahme/Außen sowie Alex Heuke als Libero. Diese 7 Spieler zeigten vom ersten Punkt an hochkonzentriert und topmotiviert, wo die Reise hingeht. Druckvolle Aufschläge von Kai Fischer und zwei großartige Blockpunkte vom körperlich kleinsten Eichwälder Spieler Dirk Kopp stellten den Spielstand sofort auf 3:0 für die Gäste. Im weiteren Verlauf des 1. Satzes konnte die Führung immer weiter ausgebaut. Am Ende stand ein ungefährdeter 25:18 Erfolg dieses 1. Satzes in den Büchern.
Im zweiten Satz ging es in der gleichen Aufstellung weiter, das Spiel blieb weiter hochklassig und der Gegner wurde stärker. Durch leichte Schwächen in der Eichwälder-Annahme konnte sich Auerbach einen Vorsprung von 12:8 erarbeiten, doch heute lief das Eichwälder Spiel dann mal anders als in vielen Begegnungen dieser Saison. Durch mannschaftliche Geschlossenheit und großen Kampfgeist konnte der Rückstand schnell egalisiert werden. Beim Stand von 18:18 kam dann Moritz Mies auf der Diagonalen ins Spiel, der nach einem krachenden Angriffspunkt an den Aufschlag ging und mit 5 gefährlichen Aufschlägen die Basis für 6 Eichwälder Satzbälle legte. Einen davon konnte Auerbach abwehren, den zweiten verwandelte dann Andres Geweniger über die Mitte mit gefühlt 198 Stundenkilometern vor die Füße der gegnerischen Abwehr.
Moritz Mies blieb dann im dritten Satz auf dem Feld, der Rest der Aufstellung blieb unverändert und auch Spiel und Einstellung waren weiter exzellent. Bis 17:9 sah es nach einer klaren Angelegenheit auch in diesem dritten Satz aus. Doch dann folgte die erste und einzige Schwächephase der Eichwälder, so dass es trotz eines Wechsels auf der Außenposition (Fabian Gocke für Andre Otto) sogar noch mal zur Führung der Auerbacher (21:20) in diesem Satz kam. Zurück auf dem Feld brachte Andre Otto, der in Auerbach eine sehr starke Leistung bot, das Team mit einem Aufschlagass wieder in Führung. Beim Stande von 24:23 wurde der erste Satzball noch etwas leichtfertig durch einen Angriffsfehler vergeben, aber ein druckvoller und platzierter Aufschlag von Kai Fischer zwang den Gegner beim zweiten Satzball zu einem Fehler und beendete den Satz mit 26:24 zu Gunsten der Eichwälder.

Mit jetzt 7 Siegen aus 11 Partien und 19 Punkten auf der Habenseite geht der Blick des Aufsteigers jetzt mit Stolz auf das bisher Erreichte nach oben! Am 18.02.2018 tritt das Team zum nächsten Spieltag auswärts beim Tabellenzweiten VFL Goldstein an. Die Goldsteiner haben in der laufenden Saison bisher erst eine Niederlage einstecken müssen und zwar im Hinspiel gegen Eichwald in der OPS. Dementsprechend optimistisch werden die Eichwälder Jungs auch nach Goldstein fahren, um auch von dort Punkte mitzunehmen.

Der Eichwälder Sieg in Auerbach wurde erspielt, erkämpft und gefeiert von: Kai Fischer, Jonas  Höcker, Markus Koch, Alexej Ossipov, Andres Geweniger, Alexander Heuke, Moritz Mies,  Younes Hamid Zadeh, Fabian Gocke, Andre Otto, Dirk Kopp, Björn Schraad und Trainer Oliver Käsebrink, der ausnahmsweise mal einen sehr entspannten Nachmittag auf dem Trainerstuhl verbrachte.