Damen 1 – Chance in Neuwied nicht genutzt

Die TG Bad Soden war mit großen Ambitionen zum Auswärtsspiel nach Neuwied gefahren, hatten die Gastgeber doch in den Spielen zuvor nicht zu ihrer Leistung gefunden. Diese Chance nutzen die Gäste im ersten Satz. Die Startformation mit Pauline Schultz im Zuspiel, Katharina Hinrichsen und Vanessa Stricker auf den Außenpositionen, Julia Osterloh und Ana Vanjak im Mittelblock, Marlen Muschter auf der Diagonalposition und Leonie Meusel als Libero kam gut in das Spiel hinein und konnte kontinuierlich einen geringen Vorsprung halten. Mit 25:23 wurde der erste Durchgang mit der vorgenommenen spielerischen Aggressivität auf dem Spielfeld beendet.

Auch der zweite Satz fing erst vielversprechend an. Doch bald konnte Neuwied sich einen 4-Punkte-Vorsprung herausarbeiten. Bad Soden´s Trainer Stefan Bräuer versuchte es mit der Einwechslung von Jacqueline Garski für Stricker und Ewelina Menducka für Vanjak. Doch die Gastgeberinnen gaben den Vorsprung nicht mehr ab und sicherten sich Satz zwei mit 25:21.

Im folgenden Satz blieb Menducka in der Startformation stehen, in die wieder Stricker für Garski rückte. Der Tausch im Mittelblock zahlte sich aus: Menducka setzte viele Akzente im Block. Eine Aufschlagserie von Schultz brachte Bad Soden einige Punkte voraus und hielt bis zum 17:13 aus Sodener Sicht. Doch dann hörte das Team praktisch auf zu spielen, machte viele einfache Fehler und die Gastgeber konnten sich 10 Punkt in Folge erarbeiten. Auch die Einwechslung von Garski konnte nicht mehr helfen. Die Kurstädterinnen waren so aus dem Rhythmus, dass sie nur noch einen Punkt holen konnten und mit 18:25 den Satz abgaben.

Trotzdem wollten sich die Taunnusstädterinnen nicht so einfach geschlagen geben. Garski und Menducka spielten weiter bei sonst bestehender Startformation. Neuwied war jedoch durch den vorherigen Satz motiviert und spielte sich gleich zu Beginn einen Vorsprung heraus. Doch mit viel Kraft schaffte es die TG sich in Sichtweite zu halten und schließlich mit einer 4-Punkte-Serie noch einmal heranzukommen. Doch dann brachten 2 sehr umstrittene Schiedsrichterentscheidungen den Verlust wichtiger Punkte. Letztlich konnten die Gastgeber aber den Satz mit 25:19 gefahrlos gewinnen und so alle drei Punkte in der Tabelle einfahren.

Das nächste Spiel findet in heimischer Otfried-Preußler-Halle am 20.11.16 um 16h gegen DJK Sportbund München-Ost statt. Dann kämpft die TG Bad Soden als aktuell Tabellen 10. gegen den Tabellen 11. um wichtige Punkte.

Schreibe einen Kommentar