Start

Endlich kann gejubelt werden!

 

Am Samstag bestritt die 2.Mannschaft der SSVG Eichwald ihren 2.Heimspieltag der Saison. Der bisherige Verlauf der Saison gab leider noch nicht viel Grund zum Jubeln. Die bunte Truppe, gemischt aus jungen Wilden und ruhigen Herren, konnte bisher nur dem TV Bommersheim 3 einen Punkt abringen und nach Hause entführen. Ansonsten stand man immer mit leeren Händen da. Nun hatte man die direkten Kellernachbarn, den TV Winkel (8 Punkte) und den TV Bergen-Enkheim (5 Punkte) zu Gast.

 

Eines war vor Beginn des Spieltages klar: 

Der erste Sieg musste her!

 

Vor Spielbeginn stimmte der Coach, Stephan Hermanowski, die Mannschaft auf den Gegner TG Winkel ein und wies insbesondere auf zwei starke Angreifer hin, die es galt im Zaume zu halten. 

Der Trainer schickte das jüngste Team als Starting Six aufs Feld. Im Zuspiel Jürgen „Shorty“ Bernhard (ok, der einzige Methusalem auf Eichwälder Seite ;-), Younes Hamidi (D), Moritz Mies und Alex Heuke (AA), sowie Sebastian Henkel und Beat Claßen (MB); nicht zu vergessen unser Libero Christian Litterst, auf den wir am Ende noch zu sprechen kommen. Gleich zu Beginn zeichnete sich ab, dass es keine leichte Aufgabe werden würde. Die Gäste aus Winkel konnten sich leicht mit 5:8 absetzen. Man spürte eine gewisse  Unruhe und Nervosität, die bei den Gastgebern zu einigen unforced Errors führten. Man bekam im Block keinen Zugriff auf die zuvor erwähnten starken Angreifer. Prompt wurde reagiert und beim Stande von 9:14 kam für Younes der erfahrene Ralph Gürsching zum Zuge. Man konnte den Abstand immer noch nicht verkürzen und beim Stande von 13:20 versuchte der Trainer es mit einem Zuspielerwechsel. Matthi Walter kam für Shorty aufs Feld, um jetzt am Netz etwas mehr Druck im Block aufbieten zu können. Fortan verringerte sich der Abstand und die Spielfreude im Team nahm zu. Beim Stande von 14:24 kam der ebenfalls erfahrene Markus Skala für Moritz Mies aufs Feld. Es servierte jetzt Matthi mit starken Aufschlägen und man kämpfte sich mit 5 Zählern in Folge auf 19-24 heran, bis ein weiterer unforced Error das Satzende 19-25 bedeutete. Dieser Schwung machte Mut und konnte in den 2.Satz mitgenommen werden.

 

Im 2.Satz gab der Coach wieder Shorty das Vertrauen als Zuspieler, ansonsten blieben alle anderen Positionen so besetzt, wie der erste Satz beendet wurde. Endlich hatten die Kurstädter mal die Nase vorn! 6-5, 13-9, 18-16 jetzt kam Sven Burkhard für Moritz Mies aufs Feld, der eine Schwächephase durchlief. Ein weiterer Wechsel beim Stande von 19-18, Matthi für Shorty, sollte wieder den Block stärken. Es blieb spannend und am Ende behielten die Eichwälder „Senioren“ die Coolness und Oberhand. 25-23. 1:1 in Sätzen.

 

Der 3.Satz wurde mit den „Senioren“ begonnen, mit einer Ausnahme, Sebastian, der seine Aufgabe als Mittelblocker erstaunlich gut löste und immer besser in sein Angriffsspiel fand, was ihm mehr und mehr Selbstvertrauen gab! Man lief anfangs einem Rückstand hinterher, 6-7, 10-14, wie im ersten Satz. Doch dann konnte man sich auf 15-16 heranpirschen. Durch ein paar Unaufmerksamkeiten ließ man aber den Gast wieder auf 18-23 davonziehen. Jetzt kam die Stunde von Alex Heuke! Er ging bei 19-23 zum Aufschlag und behielt die Nerven. 6 Aufschläge in Folge, darunter 2 Asse brachten die ersehnte 2:1 Führung und sicherte somit den 2.Spielpunkt der Saison.

 

Der 4.Satz wurde mit derselben Aufstellung begonnen, wie im 3.Satz. Es war ein Kopf an Kopf Rennen, bis zum 10-10, dann brachen die Gäste aus Winkel ein, 16-11. Der Abstand konnte infolge immer auf mindestens 3 Punkte gehalten werden  17-14, 18-15, 22-19. Bei 23-19 wurde zur Stärkung des Blocks Moritz für Alex eingewechselt. Er war es dann auch, der die letzten beiden Punkte zum 25-19 vollstreckte!

Somit war ein gutes Stück Arbeit getan und man freute sich zurecht und überschwänglich über den ersten Sieg der Saison! 

Sehr gut gemacht, das war eine prima Teamleistung!

 

 

Jetzt war eine kurze Pause und Kraft tanken angesagt, denn es stand der nächste Gegner, TV Bergen-Enkheim, in den Startlöchern. Beim Einschlagen konnte man sofort eine gewisse athletische Überlegenheit bei den Gästen ausmachen, was aber nicht immer spielentscheidend ist. Auch hier sah man die Chance auf einen Sieg oder zumindest einen Punktgewinn. 

 

Mit dem Schwung aus dem ersten Spiel gingen die Eichwälder Jungs dann auch ins zweite Spiel. Die Pause zwischen den Spielen war der Konzentration zwar nicht förderlich gewesen, so dass man im ersten Satz einem schnellen Rückstand hinterherlief und dann 19:25 verlor. Im zweiten Satz kam die Mannschaft dann wieder besser ins Spiel und konnte 26:24 gewinnen. Der dritte Satz war hart umkämpft, aber leider hatte Bergen-Enkheim mit 26:24 am Ende knapp die Nase vorn. Dann wurden auch noch die konditionellen Reserven knapp und so ging auch der vierte Satz mit 16:25 an die Gäste aus Frankfurt.

 

MVP des Spieltages: Libero Christian Litterst

Er bot durchweg eine stabile Annahme, war immer auf der Höhe und glänzte mit atemberaubenden Abwehraktionen!